24.11. Puerto Varas

Die heutige Besteigung des Vulkan Osorno war ein echtes Erlebnis!
Wir sind sehr früh gestartet, wurden schon um 0330 abgeholt. Eine knappe Stunde Fahrt bis zur kleinen Skistation am Hang des Osorno, auf 1150 Meter gelegen. Dort haben wir in einer netten Skihütte unser Frühstück bekommen und konnten uns noch fertig herrichten. Um 0530 sind wir schlussendlich losmarschiert, in zunehmendem, immer stärker werdenden Wind.
Die ersten Höhenmeter auf Lavagestein und vor allem im Staub, der vom letzten Ausbruch des Nachbarvulkans Calbuco hier alles bedeckt hat (2015).
Bald schon sind wir zur Schneegrenze gekommen, wo wir unsere Steigeisen angezogen haben, da der Schnee richtig hart war. Hier haben wir einen wunderschönen Sonnenaufgang über Osorno, Calbuco und dem Hauptkamm der Nordpatagonischen Anden erlebt.
Wir waren schnell unterwegs und haben die Höhenmeter richtig abgespult!
Auf ca. 2000 Meter, an der Grenze zum Gletscher haben wir uns angeseilt. Das war vor allem auch auf Grund der zunehmenden Steilheit wichtig…
In mehreren kleinen Seilschaften sind wir weiter aufgestiegen. Bald schon wurde es steiler und steiler, bis wir immer wieder auch unsere Frontzacken einsetzen mussten. Eine durchschnittliche Steilheit von 45 Grad…
Die letzten Höhenmeter hatten es dann richtig in sich, mit kurzen Steilpassagen, die zwar in sich nicht allzu schwierig waren, aber mit den hunderten Höhenmetern unter uns, steiles Eis bzw. hartgepacktem Schnee, schon beeindruckend und Respekt einflössend. Vor allem auch der sehr starke, frische Wind hat es sehr ungemütlich gemacht und nochmals das Gefühl von Ausgesetztheit stark verstärkt. Sicherlich 60–70 KmH Wind, was in dieser Umgebung doch sehr viel ist!
Nach nur 5 Stunden standen wir am flachen Gipfel des 2650 Meter hohen Osorno. Auf Grund des starken Windes und dadurch kalten Temperaturen sind wir nur kurz geblieben, hatten aber in der knappen halben Stunde am Gipfel Zeit für einige Bilder.
Der Abstieg dann auf gleicher Route, um schneller und sicherer runterzukommen sehr viel mit Frontalzacken und im Rückwärtsgang… so sind wir erstaunlich schnell abgestiegen, bis es dann wieder langsam flacher wurde.
Die letzten Höhenmeter im mittlerweile aufgeweichtem Schnee konnten wir auf den Schuhen rasch und Kräfte sparrend abfahren. Noch ein paar Schritte in der schwarz bzw. grauen Lavaasche und wir waren nach gut achteinhalb Stunden wieder unten, wo wir dann endlich dem kalten, starken Wind entkommen konnten. Auf dem ganzen Berg gab es so gut wie keine windstille stelle, was natürlich auch zusätzlich an den Kräften gezehrt hat.
Eine wirkliche tolle Tour auf einen schönen, beeindruckenden Berg, vor allem auch auf Grund seiner freihstehenden Lage und seiner fast perfekten,  Kegelform.
Nun sind wir wieder gut in Puerto Varas zurück, haben ein verdientes Abendessen genossen ( Fleisch aber auch Lachs aus dem Hiesigen See…
Morgen geht es für uns weiter. Per Flugzeug geht es weiter nach Süden nach Peurto Natales, in das „richtige“ Patagonien, das man aus Bildern kennt. Unsere erste Station wird der  berühmte Torres del Paine Nationalpark sein, wir freuen uns schon auf das nächste Highlight der Reise! Hoffentlich hält das Wetter…

3 Antworten

  1. Gratulation zu dieser tollen Gipfeltour und danke für die beeindruckenden Bilder. Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg und gutes Wetter!

    Astrid und das Clearskies Team aus Innsbruck!

  2. A wonderful experience! Despite the forecast of cloud, I see that you had a brilliantly clear sky. Tell Berni Singer that the Kopphütte guests look forward to seeing his photographs!

  3. Wirklich beeindruckend!! Dieser Bericht liest sich sehr aufregend. Wir warten auf weitere schöne Bilder mit schönem Wetter.

    Oswald+Helga

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: